Ursachen für Feuchteschäden, z.B.:


> Schäden an der Gebäudeabdichtung 

Kelleraußenwandabdichtung, horizontal verlegte Sperrschicht in der Wand, Abdichtung auf der Bodenplatte, Fugenbänder, Balkon-und Terrassenabdichtungen, Flachdachabdichtung, Bauteilanschlüsse


> Hygrothermische Schäden

Raumluftfeuchte / Raumlufttemperatur, nicht ausreichende Wärmedämmung, Temperatur auf der Innenseite der Außenwand

> Leitungswasserschäden

Defekte Ver- und/oder Entsorgungsleitungen, Leckagen an Fußbodenheizungen

 

> Einrichtungsgegenstände

Undichte elastische Fugen im Dusch-/Badebereich, nicht fachgerecht abgedichtete Dusch-/Badearmatur

Feuchtemessungen

Mit unseren Messgeräten können unterschiedliche Feuchtemessungen durchgeführt werden. Es kann die Feuchtigkeit von Baustoffen, auf der Bauteiloberfläche oder im Baustoff festgestellt werden. Hierfür stehen verschiedene Messmethoden und Messgeräte zur Verfügung. 

Es kann natürlich auch die Feuchtigkeit der Luft überprüft werden. Auch hier stehen unterschiedliche Messgeräte für verschiedenen Überprüfungsaufgaben zur Verfügung. Die Überprüfung von Feuchtigkeit in der Fußbodenkonstruktion kann z.B. über die Messung der Ausgleichsfeuchte erfolgen.

Zur Feststellung des Raumklimas können Klimadatenlogger die Temperatur sowie die rel. Feuchte im Raum an verschiedenen stellen (Raumluft, Bauteiloberfläche) über einen längeren Zeitraum aufzeichnen. Die Auswertung zeigt die Klimabedingungen an verschiedenen Stellen. Hieraus lassen sich z.B. das Heiz- und Lüftungsverhalten des Nutzers ablesen. Es können auch Wärmebrückenprobleme festgestellt werden.

Es sollte immer im Einzelfall durch den Sachverständigen geprüft und entschieden werden, welches Messverfahren oder Kombination mehrerer Messmethoden zur Feststellung der Feuchtigkeit durchgeführt wird. 

Wir führen nach der Schadensanalyse die weiteren Tätigkeiten für Sie durch:

  • Feststellung der Schadensursache und des Schadensausmaßes

  • Empfehlung zur weiteren vergehensweise

  • Gutachtenerstellung

  • Ermittlung des Sanierungsumfangs mit Massen- und Kostenermittlung

  • Sanierungsbegleitende Tätigkeiten (Kontrollen, Unterstützung bei Verhandlungen...)

  • Abnahme

Feuchteschäden

Warten Sie nicht zu lange!

Aus einem Feuchteschaden kann sich sehr schnell ein mikrobieller Schaden entwickeln und den Sanierungsaufwand erhöhen.

Gründungsmitglied im Interessenverband bergbaugeschädigter Immobilienbesitzer (IVBI) e.V.
Mitgliedschaft im Netzwerk Bergbaugeschädigter für das rheinische Braunkohlenrevier e.V.
Mitglied im Bundesverband Schimmelpilzsanierung (BSS) e.V.
Mitglied im Bund Deutscher Baumeister (BDB)
Mitglied in der Ingenieurkammer-Bau NRW

Impressum  &  Datenschutz    |  

Logo_Mollinga.png
Logo_Mollinga_Schrift.png