Kontakt!

Dipl. Ing. Andreas Mollinga
Dieselstraße 9
D-45770 Marl

Tel. +49 (0)2365 - 85 21
Fax +49 (0)2365 - 98 66 97


Buchbestellung

Bergschadensregulierung „Berg-schadens-regulierung“ von Andreas Mollinga


Mollinga-App

Mollinga-App IOS IPhone & IPad
Android
Als HTML5


Buchbestellung

Buch-Wertminderung „Wertmin-derung von Immobilien“

Leseprobe
Bestellen

Herzlich Willkommen auf den Seiten des Ingenieurbüros für Bauwesen Mollinga in Marl !

Das Büro Mollinga bietet Ihnen eine qualifizierte Beratung und Unterstützung bei

  • Bergschäden
  • Wasserschäden
  • Schimmelpilzschäden
  • Bauschäden

Objektivität, Sorgfalt und Unabhängigkeit sind die Grundwerte für den Erfolg unserer Arbeit.

Oder wollen Sie sich Ihren Wunsch zum Eigenheim erfüllen ?

... wir planen mit Ihnen gemeinsam !

Nutzen Sie das Kontaktformular, oder rufen Sie uns an.

Aktuelles / News

2012-10-02 09:30

Bottrop-Kichhellen: Bergsenkungen großflächig außerhalb des Null-Randes

Am 01.10.2012 wurde bei der Bezirksregierung Arnsberg ein Gutachten der TU Clausthal vorgestellt. Es wurde durch Höhenmessungen festgestellt, dass im Ortsteil Kirchhellen Bergsenkungen weit außerhalb des von der RAG AG prognostizierten Null-Randes vorhanden sind. Auf Grund der Erkenntnisse hat die Bezirksregierung Arnsberg der RAG AG einen erweiterten Linienabstand von 1000 m vorgegeben. Durch den erweiterten Betrachtungsraum haben die geschädigten Immobilienbesitzer die Möglichkeit Bergschäden bei der RAG AG geltend zu machen. Bei der Informationsveranstaltung am 01.10.2012 wurde deutlich, dass auch für die anderen in Betrieb befindlichen sowie stillgelegten Bergwerke der RAG AG es nicht auszuschließen sei, dass bergbaubedingte Senkungen außerhalb der prognostizierten Null-Linie vorhanden sind.

2012-10-01 09:40

Neuer Bundesverband

Im Mai 2012 haben renommierte Experten den Bundesverband bergbauunabhängiger Fachleute (BBuF) gegründet. Der Bundesverband fördert die bergbauunabhängige Wissenschaft. Nähere Informationen erhalten Sie in Kürze.

2012-10-01 09:10

Erfahrungsbericht: Wärmepumpen sparen Heizkosten

Die Energiekosten steigen stetig und belasten zunehmend den Geldbeutel. Wir planen seit Jahren bei Neubauten und bei Bestandsimmobilien den Einsatz von umweltschonenden und wirtschaftlichen Gebäudetechniken. Wir begleiten seit Jahren regelmäßig ehemalige Bauherren und werten Energiekosten bei den verschiedenen Heizungskonzepten aus. Auch in unserem Bürogebäude haben wir zum Heizungsystem ein kontrolliertes Be- und Entlüftungssystem eingebaut. Die Auswertung von Langzeituntersuchungen zeigt, dass durch den Einsatz einer Wärmepumpenanlage, in einem normalen Einfamilienhaus ca. 80 % der Energie aus der Erde genutzt werden kann. Hierdurch wird eine Ersparnis von rd. 1.000,- € pro Jahr erzielt. Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass eine Wärmepumpenanlage extrem wartungsarm ist.

2012-10-01 08:26

Schimmel im Haus

Ein neuer wertvoller Ratgeber, herausgegeben vom Umweltbundesamt, befasst sich mit den Ursachen für einen Schimmelpilzbefall. Es wird in der Broschüre auf das Risiko für die Bewohner hingewiesen. Natürlich sind auch Hinweise für eine fachgerechte Sanierung im Ratgeber enthalten. Das Büro Mollinga verweist bereits seit Jahren darauf, dass auch heute noch viele Sanierungsbetriebe nicht in der Lage sind, eine fachgerechte Schimmelpilzsanierung durchzuführen. Statt mikrobiell belastetes Material zu entfernen, wird oftmals nur ein Desinfektionsmittel verwendet. Das Umweltbundesamt warnt bereits seit Jahren vor dem Einsatz von Desinfektionsmitteln. Diese haben natürlich ihre Daseinsberechtigung, ersetzen in der Regel jedoch keine fachgerechte Sanierung. Im Downloadbereich haben Sie die Möglichkeit, die Broschüre des Umweltbundesamtes herunterzuladen.